Bauversicherungsrecht

Anwartschaft

Dieser Begriff hat zwei Deutungsmöglichkeiten: 1. Erwerb einer Rechtsposition für den späteren Leistungserwerb. Ein Beispiel: Der unwiderruflich Bezugsberechtigte in der Lebensversicherung hat eine Anwartschaft auf die Versicherungssumme im Todes- und/oder Erlebensfall. 2. Sicherung des Status Quo in der Krankenversicherung. Durch den Abschluss einer Anwartschaft in der privaten Krankenversicherung ist es möglich, den Gesundheitszustand und das Eintrittsalter zu Beginn der Anwartschaft festzuschreiben, so dass beim späteren Übergang (z. B. ein Jahr später) in die private Krankenversicherung Verschlechterungen des Gesundheitszustandes oder das bloße Älterwerden nicht zu Beitragserhöhungen führen.

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie“ vom 13.6.2014 wurden Schutzregelungen zu Gunsten von …

baurechtsuche.de

Abnahmefiktion

Mit dem „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung“ vom 1. Januar 2018 …

baurechtsuche.de

Mangelhafter Baustoff

Rügt der Auftraggeber gegenüber dem Unternehmer Mängel, die auf ein mangelhaftes Bauprodukt zurückzuführen sind, und …

baurechtsuche.de

Verbraucherbauvertrag

Dieser Begriff wird mit dem ab dem 1. Januar 2018 gültigen „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner