Bauversicherungsrecht

Auslandsschäden

Alle Schäden, die als Folge eines im Inland oder Ausland begangenen Verstoßes im Ausland eintreten, sind in den älteren Berufshaftpflichtversicherung für Architekten und Ingenieure ausgeschlossen. Neuere Verträge sehen eine Deckung für die EU-Teilnehmerländer vor. Andere Länder sind nach Rücksprache mit dem Versicherer zuschlagspflichtig nachzuversichern oder objektbezogen zu versichern. Der Versicherungsschutz im Ausland sollte immer nach Landesrecht geschlossen werden. Abzustellen ist hierbei allein auf den Ort, an dem der Schaden auftritt. Liegt dieser im Ausland, besteht kein Versicherungsschutz (wenn keine Erweiterung des Versicherungsschutzes vorgenommen wurde). Die Erweiterung kann sowohl in Bezug auf ein Projekt, als auch auf ein oder mehrere Länder bis hin zur Weltgeltung (ohne USA und Kanada) vereinbart werden.

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie“ vom 13.6.2014 wurden Schutzregelungen zu Gunsten von …

baurechtsuche.de

Abnahmefiktion

Mit dem „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung“ vom 1. Januar 2018 …

baurechtsuche.de

Mangelhafter Baustoff

Rügt der Auftraggeber gegenüber dem Unternehmer Mängel, die auf ein mangelhaftes Bauprodukt zurückzuführen sind, und …

baurechtsuche.de

Verbraucherbauvertrag

Dieser Begriff wird mit dem ab dem 1. Januar 2018 gültigen „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner