Bauvertragsrecht

DIN-Normen

Diese Normen werden vom "Deutschen Institut für Normung e.V. herausgegeben. Es handelt sich hierbei um technische Regelwerke zu den einzelnen Gewerken am Bau, die normalerweise die anerkannten Regeln der Technik (siehe dort) wiedergeben. Allerdings ist zu beachten, dass nur die widerlegbare Vermutung dafür besteht, dass es sich bei diesem Regelwerk um die anerkannten Regeln der Technik handelt. Dies deshalb, weil die schriftlich niedergelegte Norm im Einzelfall der technischen Entwicklung hinterherhinken kann. Hält jedoch der Auftragnehmer die DIN- Normen ein, hat im Streitfall der Auftraggeber zu beweisen, dass die einschlägige DIN-Norm nicht mehr den anerkannten Regeln der Technik entspricht.

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Ingenieurvertrag-Definition

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Architektenvertrags in § 650p BGB. …

baurechtsuche.de

Architektenvertrag-Definition

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Architektenvertrags in § 650p BGB. …

baurechtsuche.de

Bauträgervertrag-Definition

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Bauträgervertrags in § 650 u BGB. …

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung bei Verbraucherbauvertrag

Steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen (zum Begriff siehe dort) nach § 650l BGB zu, so …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner