Bauvertragsrecht

Konkludentes Verhalten

Tatsächliches Verhalten einer Vertragspartei, aus welchem eine Willenserklärung der Partei gefolgert werden kann, z.B. Abnahme durch Ingebrauchnahme der Bauleistung. Anders als bei der Fiktion (siehe dort) wird beim konkludenten Verhalten ein tatsächlich bestehender Vertragswille zum Ausdruck gebracht.

Anfrage stellen

Persönliche Nachricht
H21         REM      
3 R    S      P   OL5
U 3   OYC   8U6      
A B    P    M     U6Q
T9J         KWN      

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Weitere Wörterbuch-Einträge von Martin Kuschel

Martin Kuschel

Bauprodukt

a) europarechtlicher BegriffNach der Legaldefinition in Art. 2 Nr. 1 Bauproduktenverordnung (BauPVO) ist ein Bauprodukt …

Martin Kuschel

Estrichfeuchte - rechtliche Vorgaben zur Messmethode

Messung der Estrichfeuchte rechtliche Rahmenbedingungen Rechtliche Vorgaben Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und in …

Martin Kuschel

Bauhandwerkersicherung

Regelung in § 648 a BGB, wonach der Auftragnehmer eines Bauwerks vom Auftraggeber eine Sicherheit über seinen …

Martin Kuschel

Kostenvoranschlag, auch: Kostenanschlag (§ 650 BGB)

Schätzung der bei Ausführung eines Auftrags voraussichtlich entstehenden Kosten. Der Unternehmer muss dem Auftraggeber …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Rechtsanwalt Martin Kuschel

Martin Kuschel
Rechtsanwalt

Mitgliedschaften:
Deutscher Baugerichtstag,
ARGE Baurecht im Deutschen Anwaltverein,
Institut für Baurecht Freiburg,
Deutsche Gesellschaft für Baurecht,
Centrum für Baugrund- & Tiefbaurecht (CBTR)

Tätigkeitsschwerpunkte:
Prozessführung und baubegleitende Rechtsberatung für Bauunternehmen (insb. …

Zum Profil

Unsere Partner