Öffentliches Baurecht/Baugenehmigungsrecht

Abstandsfläche

Mit dem Begriff Abstandsflächen werden die grundsätzlich die von einer Bebauung freizuhaltenden Flächen bezeichnet, die zwischen Gebäuden liegen. Abstandsflächen können aber auch zwischen Anlagen und Einrichtungen gelegen sein, von denen vergleichbare Wirkungen wie von Gebäuden ausgehen (z. B. Mauer ab 2 m Höhe, großflächige Werbeanlage, Windenergieanlagen usw.). Die Maße der Abstandsflächen sind in den jeweiligen Landesbauordnungen geregelt (z. B. § 5 LBO BW; § 6 BayO). Sie dienen dem Schutz vor Brandgefahr, der Sicherstellung der Privatsphäre der Bewohner und der Gewährung ausreichender Belüftung sowie Licht- und Sonneneinstrahlung. Grundsätzlich müssen die Abstandsflächen auf dem Grundstück selbst liegen, teilweise dürfen aber öffentliche Verkehrs-, Grün- oder Wasserflächen mit einbezogen werden. Die Regelungen über die Abstandsflächen sind grundsätzlich nachbarschützend; ein Nachbar hat daher grundsätzlich ein subjektives (d. h. einklagbares) Recht auf Einhaltung der Abstandsvorschriften. Teilweise regeln die Landesbauordnungen, dass nur bestimmte Teile der Abstandsflächen nachbarschützend sind.

Anfrage stellen

Persönliche Nachricht
PJW         6SN      
S P    K    L     LY6
T K   C1C   4MJ      
8 O    T      J   TKJ
XBL         1XT      

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Weitere Wörterbuch-Einträge von Jörg von Albedyll

Jörg von Albedyll

Baugenehmigung

Der Antrag auf Baugenehmigung (Bauantrag) ist in den Landesbauordnungen geregelt (z. B. § 52 LBO BW). Im Regelfall …

Jörg von Albedyll

Außenbereich

Damit werden die Gebiete bezeichnet, die außerhalb des Geltungsbereiches eines Bebauungsplans, eines Vorhaben- und …

Jörg von Albedyll

Ausführungsgenehmigung

Diese besondere Erscheinungsform einer Baugenehmigung gewährt nach einem vereinfachten Verfahren …

Jörg von Albedyll

Aufschiebende Wirkung

Mit der Einlegung förmlicher Rechtsbehelfe (z. B. Widerspruch oder Erhebung einer Anfechtungsklage) wird der Eintritt …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Rechtsanwalt Jörg von Albedyll

Jörg von Albedyll
Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Autor im Kommentar "Bader, Kommentar zur Verwaltungsgerichtsordnung". Mitglied in der Arge Baurecht und Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein. Sprachen: Englisch. Baubegleitende Beratung.

Zum Profil

Unsere Partner