Vergaberecht

Alternativposition (VOB 2009)

Bei Alternativpositionen (auch “Wahlpositionen” genannt) handelt es sich um Positionen , die “alternativ” zu einer Position im Leistungsverzeichnis ausgeführt werden können.

Beispiel: Der Auftraggeber lässt sich im Leistungsverzeichnis  alternativ zu einem Natursteinbelag einen Betonsteinbelag anbieten.

Der Auftraggeber hat das Wahlrecht zwischen den Alternativpositionen und muss seine diesbezügliche Entscheidung im Rahmen der Angebotswertung berücksichtigen. Die Verwendung von Alternativpositionen bringt die Gefahr von Manipulationen mit sich. Der Auftraggeber kann mit Hilfe dieser Positionen erreichen, dass ein ihm genehmer Bieter an die erste Stelle rückt. Deshalb ist die Verwendung dieser Positionen nicht unbeschränkt möglich. Nach einer Entscheidung des OLG Düsseldorf (Beschluss vom 24. März 2004, Vergaberechts-Report 2004,3) gilt diesbezüglich folgendes:

“Die Aufnahme von Wahl -/Alternativ-Positionen in ein LV ist zulässig, wenn für den Auftraggeber ein berechtigtes Interesse besteht. Begrenzte Haushaltsmittel stellen ein solches berechtigtes Interesse dar. Zur Gewährleistung eines transparenten Verfahrens muss der Auftraggeber dem Bieterkreis allerdings vorab die Kriterien bekannt geben, die für die Inanspruchnahme der ausgeschriebenen Wahlpositionen maßgebend sein sollen.”

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung bei Verbraucherbauvertrag

Steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen (zum Begriff siehe dort) nach § 650l BGB zu, so …

baurechtsuche.de

Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen

Wurde ein so genannter Verbraucherbauvertrag (siehe dort) geschlossen, so steht dem Verbraucher (§ 13 BGB) ein …

baurechtsuche.de

Informationspflichten bei Verbraucherbauverträgen

Im Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) Stand 1. Januar 2018 sind in Art. 249 die …

baurechtsuche.de

Leistungsänderung – einstweiliges Verfügungsverfahren

Mit dem „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts“, das am 1. Januar 2018 in Kraft getreten ist, wurde für alle dann …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner