Vergaberecht

Beschwerdegericht bei Vergabeverfahren

Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge oberhalb des EU-Schwellenwerts besteht die Möglichkeit, die Korrektheit der Vergabe durch Vergabekammern nachprüfen zu lassen (siehe § 104 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).

Sofern die Beteiligten mit der Entscheidung einer Vergabekammer nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit, vor einem Beschwerdegericht die "sofortige Beschwerde" einzulegen (§ 116 ff GWB). Als Beschwerdegericht gilt dabei "ausschließlich das für den Sitz der Vergabekammer zuständige Oberlandesgericht" (§ 116 Abs. 3 GWB).

Buchempfehlungen

VOB für innerdeutsche und europaweite Vergaben (Seite 180ff)

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung bei Verbraucherbauvertrag

Steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen (zum Begriff siehe dort) nach § 650l BGB zu, so …

baurechtsuche.de

Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen

Wurde ein so genannter Verbraucherbauvertrag (siehe dort) geschlossen, so steht dem Verbraucher (§ 13 BGB) ein …

baurechtsuche.de

Informationspflichten bei Verbraucherbauverträgen

Im Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) Stand 1. Januar 2018 sind in Art. 249 die …

baurechtsuche.de

Leistungsänderung – einstweiliges Verfügungsverfahren

Mit dem „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts“, das am 1. Januar 2018 in Kraft getreten ist, wurde für alle dann …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner