Vergaberecht

Digitale Signatur § 21 (VOB 2009)

Gemäß § 13 Abs. 1 Nr. 1 VOB/A Fassung 2009 müssen elektronisch übermittelte Angebote “mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versehen sein. Die digitale Signatur ist eine Art elektronischer Siegel und ersetzt die Unterschrift unter dem “klassischen” Angebot. Die Signatur muss gewährleisten, dass das Angebot (beziehungsweise die Datei) von dem wirklichen Absender stammt und dass die übersandte Datei unversehrt ist, also von Dritten nicht manipuliert werden konnte.

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Ingenieurvertrag-Definition

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Architektenvertrags in § 650p BGB. …

baurechtsuche.de

Architektenvertrag-Definition

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Architektenvertrags in § 650p BGB. …

baurechtsuche.de

Bauträgervertrag-Definition

Das seit dem 1. Januar 2018 gültige BGB-Bauvertragsrecht definiert den Begriff des Bauträgervertrags in § 650 u BGB. …

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung bei Verbraucherbauvertrag

Steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht bei Verbraucherbauverträgen (zum Begriff siehe dort) nach § 650l BGB zu, so …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner