Vergaberecht

EU-Schwellenwert (VOB 2012)

Baumaßnahmen, die den so genannten EU-Schwellenwert überschreiten, sind europaweit auszuschreiben. Die sogenannte Vergabeverordnung VgV trifft dabei nähere Bestimmungen über das bei der Vergabe dieser Aufträge einzuhaltende Verfahren. Der für die einzelnen Auftragsarten gültige EU-Schwellenwert kann ebenfalls der VgV entnommen werden. Nach § 2 Nr.3 VgV beträgt dieser aufgrund der Verordnung vom 12. Juli 2012 (Bundesgesetzblatt I Seite 1508) für Bauleistungen 5 Millionen € .Für Lose von Bauaufträgen liegt der EU-Schwellenwert bei 1 Million € oder bei Losen unterhalb von 1 Million € deren addierter Wert ab 20 % des Gesamtauftragswertes aller Lose (siehe § 2 Nr. 6 VgV). Die einschlägige Vergabeverordnung kann beispielsweise dem Buch "VOB Ausgabe 2012 für innerdeutsche und europaweite Vergaben", erschienen im VOB-Verlag Ernst Vögel OHG entnommen werden.

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie“ vom 13.6.2014 wurden Schutzregelungen zu Gunsten von …

baurechtsuche.de

Abnahmefiktion

Mit dem „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung“ vom 1. Januar 2018 …

baurechtsuche.de

Mangelhafter Baustoff

Rügt der Auftraggeber gegenüber dem Unternehmer Mängel, die auf ein mangelhaftes Bauprodukt zurückzuführen sind, und …

baurechtsuche.de

Verbraucherbauvertrag

Dieser Begriff wird mit dem ab dem 1. Januar 2018 gültigen „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner