Vergaberecht

Unvollständiges Angebot (VOB 2009)

Nach § 16 Abs. 1 Nr. 1 c werden solche Angebote ausgeschlossen, die  dem § 13 Abs. 1 Nr.3 nicht entsprechen. Dies bedeutet  unter anderem, dass die Angebote der Bieter zu den Positionen in den Verdingungsunterlagen die Preisangaben und die sonstigen geforderten Erklärungen enthalten müssen. Angebote, die etwa zur einzelnen LV-Positionen keine Preise nennen sind mit den Angeboten der anderen Bieter nicht mehr vergleichbar und müssen daher ausgeschieden werden. Allerdings ist zu beachten, dass die VOB Fassung 2009 von diesem Grundsatz Ausnahmen macht, wenn "lediglich in einer einzelnen unwesentlichen Position die Angabe des Preises fehlt und durch die Außerachtlassung dieser Position der Wettbewerb und Bewertungsreihenfolge auch bei Wertung dieser Position mit dem höchsten Wettbewerbspreis nicht beeinträchtigt werden."

Weitere Wörterbuch-Einträge von baurechtsuche.de

baurechtsuche.de

Widerrufsbelehrung

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie“ vom 13.6.2014 wurden Schutzregelungen zu Gunsten von …

baurechtsuche.de

Abnahmefiktion

Mit dem „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung“ vom 1. Januar 2018 …

baurechtsuche.de

Mangelhafter Baustoff

Rügt der Auftraggeber gegenüber dem Unternehmer Mängel, die auf ein mangelhaftes Bauprodukt zurückzuführen sind, und …

baurechtsuche.de

Verbraucherbauvertrag

Dieser Begriff wird mit dem ab dem 1. Januar 2018 gültigen „Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung …

Alle Wörterbuch-Einträge des Autors

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Kommentare

  • Zu dem Beitrag wurden noch keine Kommentare verfasst

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner