Anwälte | Baulärmrecht | 09.03.2017

Bauanwalt für Baulärmrecht

Das „Baulärmrecht“ entwickelt sich immer mehr zu einer eigenständigen Materie: Mieter kürzen Mieten, weil im gleichen Haus oder in der Nachbarschaft gebaut und damit Lärm erzeugt wird. Restaurantbesitzer, Geschäftsinhaber und Vermieter verklagen Bauherren auf Schadensersatz für Umsatzausfall, Gewinnverlust und sonstige Schäden, Baustellen werden wegen „Baulärm“ eingestellt – womit erhebliche Stillstandskosten anfallen – oder ganz verhindert. In allen diesen und weiteren Fällen (z.B. keine Genehmigung einer Betriebsstätte wegen zu hoher Immissionen) benötigt das betroffene Unternehmen oder der Bauherr einen spezialisierten Bauanwalt für Baulärmrecht.

Zur vollständigen Begriffsdefinition: Bauanwalt für Baulärmrecht

Zum diesem Beitrag existieren keine verwandten Beiträge.

Weitere Beiträge von baurechtsuche.de

Anwälte | 06.01.20
baurechtsuche.de

HOAI: Welche Folgen hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für die Mindest- und Höchsthonorarsätze?

Mandantenfrage: Wir sind ein Ingenieurbüro, das vornehmlich für öffentliche Auftraggeber arbeitet. Wir haben Kenntnis …

Anwälte | 09.12.19
baurechtsuche.de

Öffentlicher Auftrag: Ausschluss eines Bieters wegen Schlechtleistung?

Mandantenfrage: Wir sind ein mittelständisches Bauunternehmen, das vornehmlich für öffentliche Auftraggeber baut …

Anwälte | 23.11.19
baurechtsuche.de

Vorsicht vor „Mischverträgen“

Mandantenfrage: Wir sind ein mittelständisches Bauunternehmen. Bei einem Vortrag wurde uns mitgeteilt, dass die …

Anwälte | 07.11.19
baurechtsuche.de

Bauhandwerkersicherheit auch für vorbereitende Planungsleistungen?

Mandantenfrage: Wir sind ein kleines Architekturbüro, das vornehmlich für Bauträger arbeitet. Leider müssen wir …

Alle Beiträge des Autors

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner