Anwälte | Architektenrecht/Ingenieursrecht | 25.10.2013

BGH: Wichtiges Urteil des BGH zur Abnahme der Architektenleistung

Werden Bauleistungen durchgeführt, so ist es fast selbstverständlich, dass nach Fertigstellung eine Abnahme erfolgt. Selten wird dabei daran gedacht, dass auch die Architektenleistung abzunehmen ist, um damit einige wichtige Rechtsfolgen auszulösen. Unter anderem ist die Abnahme der Architektenleistung Voraussetzung für die Fälligkeit der Schlussrechnung und den Beginn der Gewährleistungsfrist. Unterbleibt eine ausdrückliche Abnahme, so kann sie allerdings auch durch ein entsprechendes Verhalten des Auftraggebers, also durch so genanntes konkludentes Handeln ersetzt werden

Mit Urteil vom 26.09.2013 - VII ZR 220/12 - hat nun der BGH Grundsätze aufgestellt, die hier für Architektenleistungen gelten und wann hier von einer stillschweigenden (konkludenten) Abnahme auszugehen ist. Der Leitsatz lautet:

„Die konkludente Abnahme einer Architektenleistung kann darin liegen, dass der Besteller nach Fertigstellung der Leistung, Bezug des fertiggestellten Bauwerks und Ablauf einer Prüfungsfrist von sechs Monaten keine Mängel der Architektenleistungen rügt.“

Im Planerrechts-Report 10/2013, erschienen beim VOB-Verlag Vögel OHG, wird diese Entscheidung in Kürze ausführlich behandelt.

Weitere verwandte Beiträge

Anwälte | 22.01.18
Jörg Diebow

WIDERRUFLICHKEIT VON ARCHITEKTENVERTRAG?

Der Fall:Der Auftraggeber hat als Verbraucher am 26. März 2015 in seinem Fahrzeug durch Aushändigung des von ihm …

Anwälte | 15.01.18
Jörg Diebow

STUFENWEISE BEAUFTRAGUNG VON ARCHITEKTEN – NEUES BAUVERTRAGSRECHT:

Das ab dem 1. Januar 2018 gültige neue Bauvertragsrecht hat auch auf Architekten- und Ingenieurverträge erhebliche …

Anwälte | 15.01.18
Jörg Diebow

OHNE KOSTENRAHMEN KEINE HAFTUNG FÜR BUDGETÜBERSCHREITUNG!

Der Fall:Im Frühjahr 2010 beauftragte die Klägerin die Beklagte, die ein Institut für Geomantie, Medizin und …

Anwälte | 08.01.18
Jörg Diebow

NEUES BAUVERTRAGSRECHT – VORBEREITUNG DES ARCHITEKTENVERTRAGES – ZIELFINDUNGSPHASE:

Das zum 1. Januar 2018 in Kraft tretende neue Bauvertragsrecht regelt erstmals grundlegende rechtliche Bedingungen für …

Alle verwandten Beiträge

Weitere Beiträge von baurechtsuche.de

Anwälte | 18.03.19
baurechtsuche.de

Gewährleistung: Wie lange müssen wir als Maler für unsere Malerarbeiten haften?

Mandantenfrage: Wir sind ein Malerbetrieb und haben im Jahr  2014 umfangreiche  Malerarbeiten in einem …

Anwälte | 07.03.19
baurechtsuche.de

Wir haben gehört, dass sich die Vergaberegeln der VOB/A geändert haben. Ist das so?

Mandantenfrage: „Wir sind ein privater Auftraggeber von Bauleistungen und schreiben unsere Arbeiten nach den …

Anwälte | 04.03.19
baurechtsuche.de

Wie werden Mehrmengen nach dem neuen BGB-Baurecht abgerechnet?

Ihre Mandantenfrage Wir sind eine auf Tiefbau spezialisierte Bauunternehmung. Kürzlich haben wir einen sogenannten …

Anwälte | 13.02.19
baurechtsuche.de

BGB-Gewährleistungsfrist auch im VOB-Vertrag?

Ihre Mandantenfrage Wir sind ein mittelständisches Bauträgerunternehmen. Weil unseres Erachtens das neue BGB-Baurecht …

Alle Beiträge des Autors

Beitrag verfasst/eingestellt von

Anwaltskanzlei baurechtsuche.de

baurechtsuche.de


Unsere Partner