Sachverständiger/Bausachverständiger Dipl.-Ing. Dirk Rasch

Dipl.-Ing. Dirk Rasch, Sachverständiger/Bausachverständiger

Heppenheim

Herr Rasch ist geschäftsführender Gesellschafter der LHR GmbH & Co. KG in Heppenheim, einem Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Baubetrieb und Bauwirtschaft, das auf Problemfälle mit Bauablaufstörungen und Bauzeitverzögerungen sowie schwierige Nachtragsforderungen und baubetriebliche Betreuung des Vertragswesens während der Planung und Ausführung spezialisiert ist.
Nach seinem Hochschulabschluss zum Bauingenieur war er für Ingenieurbüros im Umfeld von Prof. Klaus Simons und am Institut Bauwirtschaft und Baubetrieb der TU Braunschweig in den Bereichen Unternehmensberatung, Gutachtenerstellung, Unterstützung bei der Einführung von EDV in Baufirmen, Behörden und Ingenieurbüros sowie Vorbereitung und Durchführung von Weiterbildungsseminaren für ausländische Bauingenieure tätig.
In diesem Kontext erfolgte auch die Veröffentlichung „Wegweiser zum CAD-Einsatz im Bauwesen“- Entscheidungs- und Einstiegshilfen - RKW-Verlag, Verlag TÜV Rheinland.
Nach dem persönlich bedingten Wechsel nach Heidelberg wurde die Bauüberwachung für den Neubau einer Druckerei mit Verwaltungsgebäude übernommen.
Seit 1995 erfolgte eine Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. A. Lang und die spätere gemeinsame Gründung der Ingenieur- und Sachverständigen-Partnerschaft Prof. Dr. Lang • Holz • Rasch - Baubetrieb und Bauwirtschaft, Heppenheim, die 2010 zur LHR GmbH & Co. KG umfirmierte.
Herr Rasch ist seit 1998 von der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung im Bauwesen sowie Bauablaufstörungen und Baupreisermittlung.
Daneben ist Herr Rasch Mitautor des Buches „Bauverzögerung und Leistungsänderung“ mit Prof. Dr. Vygen bzw. Dr. Joussen und Prof. Dr. Lang (6. Auflage 2011 und 7. Auflage 2015). Außerdem ist er Autor zahlreicher Publikationen zu bauwirtschaftlichen Themen und Referent bei Seminaren um Nachträge, Bauablaufstörungen und Vergabeverzögerungen, z. B. hat er im Rahmen der Jahrestagung des VSVI Rheinland-Pfalz/Saar im Jahr 2012 einen viel beachteten Vortrag zum Thema "Verzögerte Vergabeverfahren und die Bestimmung hieraus resultierender Mehrkosten" gehalten.
Weitere Veröffentlichungsbeispiele sind: Beiträge in der Fachzeitschrift Chemie-Technik 5/10 und 6/10 "Dem Streit die Spitze nehmen" zu den Themen "Vertrags-/Änderungs- und Claimmanagement" sowie "Streitbeilegung und Baustellennavigation" (2010), Beitrag zur Festschrift Jagenburg, Thema: Allgemeine Geschäftskosten bei einer Verlängerung der Bauzeit" (2002).
Im Jahr 2014 hat sich Herr Rasch am Heidelberger Institut für Mediation zum Mediator ausbilden lassen.

Anfrage stellen

Persönliche Nachricht
CAA          G       
  A    P    UD    TTA
  K   KSS    C       
  O    A     B    FHF
  P         3O2      

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Sachverständige/r für Baupreise

Tätigkeitsgebiete

  • Bauablaufstörung
  • Baupreisermittlung
  • Schlichtung/Mediation

Kontaktdaten

Straße, Nr.:
Daimlerstraße 3
Ort:
Heppenheim
PLZ:
64646
Bundesland:
Hessen
Telefon:
06252 9969112
Fax:
06252 9969199
Homepage:
www.lhr.de
Netzwerk-Profile:

Standort

Aktivitäts-Index

Beiträge:
0

Beiträge

Beiträge

Der Experte hat bisher keine Beiträge verfasst.


Unsere Partner